microflow-icon-bigPräzisionsteile erfordern Präzisionsverfahren in der Herstellung. Der AFM-Prozess MICROFLOW von Extrude Hone® erzielt selbst bei geringen Toleranzen präzise Ergebnisse.


AFM MICROFLOW von Extrude Hone bietet eine gezielte steuerung des afm-prozesses zur erzielung präziser, gleichmässiger ergebnisse im rahmen komplexer anwendungen.


MICROFLOW TEST bietet eine hochpräzise Technologie zur Durchflussmessung, mit der eine gezielte Steuerung des Bearbeitungsprozesses möglich ist. MICROFLOW TEST basiert auf jahrzehntelanger Erfahrung in der Bearbeitung von Bauteilen von Kraftstoffsystemen mit großen, automatisierten Systemen.

MICROFLOW MEDIA ist ein speziell entwickeltes Medium, welches sich nach Viskosität, Partikelgröße, Partikelart und Partikeldichte unterscheidet. Die abrasiven Partikel werden in die Medienlösung gemischt.

Besonderheiten unseres MICROFLOW-Prozesses:

  • Remote-Service-Tracking und standardisierte Komponenten.
  • Einfache Integration in automatisierte Produktionssysteme.
  • Betrieb im Hand- oder Automatikmodus.
  • Mediendurchfluss in die gleiche Richtung wie der Fluss der Betriebsmedien durch die Komponente während des Einsatzes.
  • Echtzeit-Überwachung des Durchflusses des abrasiven Mediums an kleinen Durchgängen.
  • Spezifische und wiederholbare Bearbeitung, die zu Produktionsstabilität führt.
  • Vielseitigkeit – lässt sich als Labor oder Produktionsmaschine nutzen.

Unsere Experten unterstützen Sie bei folgenden wichtigen Prozessentscheidungen:

  • Druckabfall innerhalb der Komponente während des Betriebs.
  • Gewünschte Durchflussrate durch die Komponente während des Betriebs.
  • Geometrie des Durchflusswegs durch die Komponente.
  • Eigenschaften der Flüssigkeit während des Betriebs der Komponente.
  • Eigenschaften des Werkstücks.
  • Eigenschaften des Mediums.

Besonderheiten von MICROFLOW TEST:

  • Als Einzelmaschine geringerer Platzbedarf im Vergleich zu anderen vollautomatischen Systemen zur Durchflussmessung.
  • Je nach Produktionsanforderungen skalierbar.
  • Zuverlässigkeit und Präzision mit einer Plattform, die leicht zu bedienen ist.
  • Aufrechterhaltung einer Wiederholbarkeit von +/- 0,25 % mit einer Genauigkeit von +/- 0,1 %, was ideal für hochpräzise Anwendungen wie Kraftstoffsystemkomponenten ist.

Besonderheiten von MICROFLOW MEDIA:

  • Beinhaltet eine organische Flüssigkeit mit geringem Anteil feiner abrasiver Partikel.
  • Einzigartige Rheologie-Additive sorgen dafür, dass sich die abrasiven Partikel gleichmäßig verteilen und durch komplexe Konturen fließen und so mehrere Kanten gleichzeitig bearbeiten.
  • Abrasive Partikel bestehen in der Regel aus Materialien, wie Siliciumcarbid, Aluminiumoxid und Boroncarbid.

Mit dem MICROFLOW-Prozess, MICROFLOW TEST und MICROFLOW MEDIA sind bei einer Vielzahl von Anwendungen, hochpräzise Ergebnisse möglich (z.B. Funktion von Kanten und Durchflüssen). Dies macht den AFM-Prozess MICROFLOW von Extrude Hone ideal für die folgenden Anwendungen im Bereich Oberflächenbearbeitung:
Verrundung: Erzielung einer Geometrie mit exakten Radien für Öffnungen zwischen 50 µm und 2 mm.

Durchflusssteuerung: Erzielung eines definierten hydraulischen Durchflusses für Öffnungen bei Durchflussraten von bis zu 5.000 cc/min.

In Kombination ermöglichen der MICROFLOW-Prozess, MICROFLOW TEST und MICROFLOW MEDIA die Feinabstimmung der Durchflusseigenschaften an Öffnungen innerhalb von Motorenkomponenten.

Vorteile dieses Prozesses:

Prozesseffizienz. Durchflusssteigerungen von bis zu 60 % sind möglich, ohne die Geometrie der Austrittsöffnung negativ zu beeinflussen.

Durchflusskonsistenz. Gewährleistung der Durchflusskonsistenz von Teil zu Teil und innerhalb aller Brennkammern.

Verbesserte Produktleistung. Höhere Durchflussraten in hochpräzisen Durchlässen ohne Veränderung der Austrittsgeometrie.

Geringere Emissionen und verbesserte Kraftstoffeffizienz. Verbesserung der Kraftstoffzerstäubung sowohl bei Gas- als auch bei Dieseleinspritzsystemen führt zu saubererer und effizienterer Verbrennung des Kraftstoffs.

Lebenslange Komponentenleistung. Erzielung von Geometrien, die im Laufe der Zeit stabil bleiben, und Aufrechterhaltung der Komponentenleistung.